7 auf einen Streich

Halssocken und Fäustlinge

Ich nähe hier immer lustig vor mich hin, wie das tapfere Schneiderlein. Nicht wirklich groß geplant, sondern immer dann, wenn gerade mal was gebraucht wird. Und gebraucht wurde hier in letzer Zeit so einiges, hauptsächlich Kleinkram, den es sich im Grunde nicht zu zeigen lohnt, aber wenn ich alles in einen einzigen Post packe, geht es vielleicht doch, trotz der schlechten Fotos.

 

Nikolaussocke

Zuerst einmal gab es eine kleine Nikolaussocke für das Käferchen. Für die Nikolausfeier des Kindergartens sollte jedes Kind eine mitbringen und kaufen kam natürlich nicht in Frage. So mussten wir wenigstens auch kein Namensschild anbringen. Eine so flauschige Socke, die das Käferchen sogar angezogen hat, hatte sonst kein Kind. Das sie viel zu groß ist und es nur eine gibt, stört sie nicht.

Einen Adventskalender gab es im Kindergarten natürlich auch. Nicht etwa Süßkram oder Nüsse, nein. Für jedes Kind verfassten die Eltern einen Ermutigungsbrief mit tollen Eigenschaften, Fähigkeiten oder schönen Erlebnissen. Da das Käferchen besonders stolz darauf war, mit ihrem Hökörö (Papa) eine Kommode gebaut zu haben, durfte das, neben vielen anderen Dingen, natürlich nicht fehlen. Sie war ganz stolz, als ihrer vorgelesen wurde. Verpackt war er in einem genähten Umschlag. Von dem habe ich kein Foto gemacht und kann es auch jetzt nicht mehr nachreichen, denn das Käferchen hat ihn ihrer Erzieherin geschenkt, die ihn so schön fand.

 

Schlichte Mütze

Danach gab es eine neue Mütze für mich. Ganz schlicht aus schönem dicken schwarzen Jersey, der innen wunderbar aufgeraut ist. Sehr angenehm zu tragen und ich habe keine elektrisierten Haare, wenn ich die Mütze absetze. Weil aber rein schwarz vielleicht ein wenig langweilig ist und ich noch die beiden schönen Häkelblumen von Elke hatte, habe ich eine davon an meine Mütze genäht. Schick, oder?

 

Partnerhandschuhe

Und wo ich schon mal bei der Winterkleidung war, war der Partnerhandschuh für die Paten des Käferchens auch schnell genäht. Ich habe allerdings nicht einfach nur den Partnerhandschuh genäht, sondern auch noch ein komplettes Paar Fäustlinge für jeden der Beiden. Für Christina mit einem wunderschön warmen Teddystoff gefüttert, für Sven in einlagig. Der schmilzt sonst. Jetzt können sie die Handschuhe nicht nur nutzen, wenn sie gemeinsam spazieren gehen, sondern auch, wenn sie alleine unterwegs sind.

 

Kinderfäustlinge

Beim Thema Handschuhe hat das Käferchen dann auch gleich Bedarf angemeldet. Also gab es ein paar Fäustlinge aus einem schönen zweiseiteigen Fleecestoff mit einem Käfer drauf für den Kindergarten und ein gefüttertes Paar aus dem Einhornsoftshell ihrer Jacke.

 

 

 

Halssocke

Dann gab es noch 4 Halssocken für das Käferchen. Eigentlich waren es nur 2. Genäht aus Teddystoff und einem schönen Sweat, den ich auch für das Futter der Einhornjacke verwendet habe. Vorne habe ich dann sogar noch ein kleines Einhorn aufgenäht. Zum Glück habe ich den Verschnitt der Jacke behalten. Zeigen kann ich von den Halssocken aber nur noch zwei. Die anderen beiden haben nämlich Füße bekommen. Im Schwimmbad und in der Spielscheune. Sie lagen ganz ordentlich zusammen mit der Mütze und den Handschuhen bei der Jacke. Der Rest war am Ende auch noch da, aber die Halssocke war weg. Ach Leute ehrlich, das macht man nicht! Ein Zettel dran mit der Telefonnummer und einem kleinen Hinweis, das man auch gerne sowas hätte, ist echt die nettere Variante! Außerdem hat man dann kein weinenden Kind, das stundenlang nach seinem Schal sucht, der definitiv nicht einfach verlohren gegangen ist.

 

Babyhose

Als nächstes gibt es eine spontane Skype Hose. Das ist kein neuer toller Schnitt, sondern die Frida Hose von Milchmonster, nur eben per Skype genäht. Eine Freundin hat nämlich zu Weihnachten eine Nähmaschine bekommen und so ein Gerät noch niemals zuvor genutzt. Nun wollte sie mit der Frida starten, kam aber so gar nicht voran. Also haben wir gemeinsam per Skype genäht. War auch mal ganz lustig und das Igelchen hat so eine neue Hose bekommen. Wird aber die letzte Frida sein, die Freebookgrößen sind nämlich ausgereizt. Aber ich habe schon einen von der Form ähnlichen Nachfolger. Zeige ich euch auch noch.

 

Babyset

Und zum Schluss gab es noch ein ganz kleines Babyset für einen neuen kleinen Erdenbürger namens Thies. Bestehend aus einer kleinen Ohrenklappenmütze und einer Babyhose nach meinem Schnitt.

 

So, das war es jetzt aber erst einmal.

Ach ja, ich habe übrigens den Babyanzug „Igelchen“ nun auch in den Größen 86/92, 98/104 und 110/116 veröffentlicht. Das Käferchen wollte auch einen haben, für drinnen. Und da ich keine Lücke zwischen 74/80 und 110/116 wollte, habe ich gleich noch die beiden Zwischengrößen gezeichnet. Wenn man erst einmal angefangen hat, geht das ganz fix.

Bei diesen Linkpartys treibe ich mich dann und wann rum:

Dienstags: Creadienstag, Meertje, DienstagsDinge, HoT

Mittwochs: Mittwochs mag ich

Donnerstags: RUMS

Freitags: Freutag

Wochenende: Nähzeit am Wochenende

Immer: Stoffreste LinkpartyNähfrosch, Kiddi KramCrealopee, Happy Recycling, Froh und Creativ, „Cord,Cord,Cord“

Ach ja, über Kommentare freue ich mich auch ganz doll! Auch wenn ich leider nicht immer dazu komme, auf einzelne Kommentare zu antworten. Aber ich lese sie alle!

 

6 Gedanken zu „7 auf einen Streich

  1. MississBibi

    Diese Kleinigkeiten habe ich auch, die es einfach nicht in den Blog schaffen… aber bei dir sind es echt einige schöne Kleinigkeiten 😉
    Echt schade das es Menschen gibt die sogar Halssocken einfach entwenden… tsss. Ach Mensch!!

    Antworten
  2. Silvia

    Oh man!! So viele tolle neue Sachen!! Da hast du dir sehr viel Mühe gemacht in letzter Zeit!! Glückwunsch noch zur Veröffentlichung deines neuen Freebooks. Ich habe es glatt verpennt. Schön dass es jetzt bis 110/116 geht. Dann kann ich für unsere Große vielleicht auch noch mal einen Overall nähen. Bin gerade mit nem Schlafanzug angefangen. Meine Tochter liebt Einteiler😉
    Ich kann es gar nicht glauben, dass es wirklich Leute gibt, die Halssocken entführen!! Eine Frechheit!! Was haben die bloß ihrem Kind erzählt, wo plötzlich das neue Kleidungsstück her ist??
    Gruselig. Kann mir gut vorstellen, wie traurig die Kleine war. Da redet sie sicher noch lange von, denn ein Kind vergisst so etwas nicht.
    Witzig, dass du auch Handschuhe zu Weihnachten verschenkt hast😅
    Ganz liebe Grüße
    Silvia

    Antworten
  3. Birgitt von Dewitz

    Du meine Güte, warst Du aber fleißig. Wie schaffst Du das alles neben den Kindern? Allesamt sehr schöne Teile. Besonders der Nikolausstrumpf hat es mir angetan. Kein Wunder, dass Deine Maus ihn liebt. Liebe Grüße aus dem verschneiten Bayern, Birgitt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.