A…Bomben und Diebe

imageSchwimmbäder brauchen ein Gefängnis für böse Menschen, der Meinung ist das Käferchen seit gestern. Und ich muss sagen, unrecht hat sie nicht. Aber von vorne.

Jeden Samstag gehen wir schwimmen und nehmen auch immer den kleinen Freund vom Käferchen und seine Mutter mit. Die beiden haben sich beim Babyschwimmen kennen gelernt und müssen seitdem immer regelmäßig zu Wasser gelassen werden. Das soll mir mehr als Recht sein, denn auch der Lieblingsmann und ich sind waschechte Wasserratten. Schwimmen ist schlichtweg der einzige Sport, zu dem ich mich nicht zwingen muss. Dass macht mir einfach Spaß. Ich bin nicht übermäßig schnell, aber sehr ausdauernd. Beim 24 Stunden Schwimmen der DLRG bin ich gerne dabei und schwimme Kilometer für Kilometer, nahezu ohne Ermüdungserscheinungen. An diesem Samstag wurde uns beim Schwimmen richtig was geboten. Ein Vater machte für seine kleine Tochter (die lag im Maxi Cosi) Kunstsprünge vom 3 Meter Brett. Respekt, der hatte es wirklich drauf Schrauben, Salti, da fehlte wirklich nichts. Außerdem hatte er eine Glatze und einen dichten schwarzen Vollbart. Das ist das Beuteschema vom Käferchen, warum auch immer.

imageTom und sie waren jedenfalls schon recht abgekämpft und dümpelten im Whirlpool vor sich hin und sahen ihm beim Springen zu. Das bemerkte er fix und machte eben viel A…Bomben, weil sie dann so begeistert quietschten. Das hat ihn wohl angestachelt, denn er machte noch eine, ganz dicht am Pool und spritze die beiden ordentlich nass. Das Käferchen brach gleich in Applaus aus, Tom hatte jetzt genug und wollte raus der kleine Angsthase 😉

 

Also duschen, in die Umkleide und dann…

 

…unsere Kleidung war weg. Kein Scherz! Uhr, Geldbörse, Telefon, Schuhe, Autoschlüssel (zum Glück), alles noch da, aber die Klamotten waren weg. Wer macht denn sowas??? Schwimmmeister und Reinigungspersonal haben mit uns das ganze Bad durchsucht, ohne Ergebnis. Na toll. Das Käferchen nahm es recht gelassen, nachdem ich ihr erklärt hatte, dass ich ihr einfach ein neues Katzenkleid nähen kann. Sie lieh sie sich Unterwäsche von Tom, wickelte sich in ein Handtuch und knabberte an ihrem Knäckebrot. Ich musste dann leider mit nassem Badeanzug und eingewickelt in ein Handtuch von Kathy nach Hause fahren. Das waren jetzt keine extrem teuren Sachen, aber es ärgert mich trotzdem ungemein. Ich glaube nämlich nicht, dass das eine Person war, die in einer Notlage ist und keine Kleidung hat, sondern jemand, der einfach nur … ist. Ärgerlich! An dem Tag sind bei mehreren Badegästen Sachen verschwunden. Jetzt überlege ich, ob wir in Zukunft lieber in ein anderes Schwimmbad fahren.

 

Das Katzenkleid habe ich natürlich gleich am nächsten Tag genäht. Habe das Regebogenbodyshirt einfach verlängert. Da kann sie jetzt noch ordentlich reinwachsen.

Linkpartys gibt es ja jede Menge. Bei diesen schaue ich ganz gerne mal vorbei.

 

Dienstags: CreadienstagMeertjeDienstagsDingeHoT

Mittwochs: Mittwochs mag ich

Donnerstags: RUMS

Freitags: Freutag

Wochenende: Nähzeit am Wochenende

Immer: Lieblingsstück4meNähfroschKiddi KramMeitlisachenCrealopeeHappy RecyclingKopfkino, Froh und Creativ, „Cord,Cord,Cord“

 

Ach ja, über Kommentare freue ich mich auch ganz doll! Auch wenn ich leider nicht immer dazu komme, auf einzelne Kommentare zu antworten. Aber ich lese sie alle, großes Käferehrenwort 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.