Babyanzug Igelchen für die Krippe

Babyanzug Igelchen

Das Käferchen ist ein Erdferkel, aber wer hier schon länger liest, der weiß das. Das muss ich also nicht näher ausführen. Und wen wundert es da, dass das Igelchen auch nicht gerade porentier rein ist, wenn sie aus dem Garten kommt. Tja, da kann sie wohl nichts für, das sind die Gene.

Nun ist das Igelchen seit Dienstag ein Krippenkind und braucht seither im Grunde alles doppelt. Andere Krippeneltern wissen das wohl nur zu gut. Nachdem ich am Montag also eine ganze Wagenladung Dinge eingekauft habe, musste natürlich auch noch ein Anzug her. Einer, bei dem es nicht wild ist, wenn er ordentlich dreckig wird und der auch sonst einiges vertragen kann. Da musste ich an den furchtbaren grauen Breitcord im Keller denken. Der war wie geschaffen für einen ungefütterten Igelchen Anzug. Also ran ans Werk.

Babyanzug Igelchen

Und schlussendlich muss ich sagen, dass mir das Endergebnis gefällt. Der Cord sieht gar nicht mehr furchtbar aus, ganz im Gegenteil. Sogar das Käferchen hat sich wohlwollend geäußert, und das, obwohl nicht ein einziges Einhorn auf dem Anzug ist, nicht mal ein ganz kleines.

 

Linkpartys gibt es ja jede Menge. Bei diesen schaue ich ganz gerne mal vorbei.

Dienstags: Creadienstag, Meertje, DienstagsDinge, HoT

Mittwochs: Mittwochs mag ich

Donnerstags: RUMS

Freitags: Freutag

Wochenende: Nähzeit am Wochenende

Immer: Stoffreste LinkpartyNähfrosch, Kiddi KramCrealopee, Happy Recycling, Froh und Creativ, „Cord,Cord,Cord“

Ach ja, über Kommentare freue ich mich auch ganz doll! Auch wenn ich leider nicht immer dazu komme, auf einzelne Kommentare zu antworten. Aber ich lese sie alle!

10 Gedanken zu „Babyanzug Igelchen für die Krippe

  1. Caro

    Liebe Frau Käferin,

    am 26.09. kam unser kleines Wunder zur Welt. 2 Monate zu früh und wie du schon einmal geschrieben hast, sind Frühchenkleider wirklich schwer zu finden. Ich habe nun während der Zeit des Wartens darauf, dass unser Schatz nach Hause darf, auch den Entschluss gefasst gehabt zu nähen. Daraus ist nun erst jetzt etwas geworden. Mit Begeisterung habe ich dann im Internet nach Schnittmustern gesucht und bin zum Glück auf deinen Blog gestoßen! Deine Beiträge sind so herzig, dass mir oftmals die Tränen vor Lachen in den Augen stehen. Vor Allem weil du so süß über deine Kinder schreibst. Ich bleibe deinem Blog treu und versuche viele von deinen tollen Anregungen mitzunehmen und selbst mal auszuprobieren. Derzeit bin ich am Projekt „Mützchen für die Frühchenstation“. Als nächstes kommt ein Sommerschlafsack. Aber so ein kleiner Erdferkelanzug muss definitiv auch noch her. Du bist super kreativ und eine tolle Mama was du so alles für deine Kinder machst! Ich bin begeistert und schicke dir nur die besten Grüße!!!

    Antworten
  2. ubidu

    Schicker Anzug!
    Danke noch einmal für die Nettigkeit Ich war sehr überrascht und habe mich riesig gefreut. Wir sind nun fast alle wieder fit – dann werde ich auch hoffentlich schnell wieder zum bloggen kommen 😉
    LG Nicole

    Antworten
  3. Punktemarie

    Also Einhörner sind da zwar keine dran, aber wenigstens Pink,:-) Das reißt es sicher für das Käferchen wiede raus 🙂 Ich mag Cord auch und in der Kombi gefällt mir der Anzug auch 🙂

    Liebe Grüße und jetzt r3in in den Matsch :-), Brigitte

    Antworten
  4. Frau Kaeferin Artikelautor

    Der Anzug ist für trockenes leicht kühles Wetter. Da er noch ein wenig groß ist, wird er wohl im Frühling zum Einsatz kommen. Für kalt, nass und igitt hat das Igelchen einen gekauften Volkgummianzug vom Aldi. Der war auf 2,50€ runtergesetzt. Das ist einfach unschlagbar.

    Und zum Breitcord: Wo ich jetzt den Anzug genäht habe, werden die restlichen 3 Meter wohl auch bald zum Einsatz kommen. Der Stoff war vor x Jahren mal ein Geschenk und lag immer nur rum. Im Nachgang eigentlich schade drum.
    Gruß Frau Käferin

    Antworten
  5. Jasmin

    Ich oute mich mal. Ich mag Breitcord! Und den Schnitt finde ich auch toll. In Kombination – perfekt. Wie und wann wird der Anzug denn getragen? Beim Robben im Garten ist Cord doch etwas dünn und zu wasserdurchlässig.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.