Kategorie-Archiv: Babykleidung

Ein Geschenk für Lilli 🎁

Eine Babyhose für Lilli

Ein lieber Kollege von mir ist Vater von einer wunderschönen kleinen Tochter namens Lilli geworden und da musste ich mich unbedingt noch an die Nähmaschine setzen. Das Wochenende ist zwar wirklich mehr als verplant gewesen, aber das musste noch unbedingt erledigt werden. Genäht habe ich mal wieder eine Hose nach meinem eigenen Schnitt aus einem tollen von innen aufgerauten Sweetstoff.

Hach, ich nähe einfach so gerne Kleidung in diesen zwergengleichen Größen. Unglaublich, wie winzig diese frisch geschlüpften Menschlein sind und wie schnell sie zu großen und selbständigen Kindern werden. Zu Kindern, die ganz alleine mit dem Rad zu ihren Freunden fahren oder sich nachts klammheimlich im Bett ausziehen und dann splitterfasernackt rummeckern, dass ihnen kalt ist 😂 Tja, all das hat Jan mit seiner Kleinen noch vor sich. Und dabei wünsche ich allen Beteiligten viel Spaß! Weiterlesen

Body, Leggins und „Doppelmütze“

Regenbogenbody und Lesulu Leggins

Eigentlich hat das Igelchen mehr als genug Kleidung. Schließlich haben wir für sie auch noch die Sachen vom Käferchen aufgehoben. Aber hin und wieder kann ich nicht widerstehen, vor allem, wenn ich noch Stoffreste habe oder das Käferchen Geschwisterkleidung verlangt. Dieses Mal traf beiden zu. Für das Käferchen hatte ich ein Kleid und einen Schlafanzug (muss ich euch noch zeigen) aus einem niedlichen lilafarbenen Einhornstoff genäht und es blieb eben noch ein kleiner Rest übrig. Für das gewünschte Kleid für das Igelchen reichte es nicht mehr, aber einen Body konnte ich noch zuschneiden. Genäht sind die ja wirklich blitzschnell. Der jetzt noch übrige Rest reicht evt. noch für eine kleine Puppenhose, aber nicht mehr für eine Hose für das Igelchen. Also schnitt ich den weißen Jersey an, den ich für solche Fälle immer im Keller habe und nähte noch fix eine kleine Leggins. Der Schnitt fängt zwar erst bei Größe 92 an, aber wenn man die Nahtzugabe weglässt geht es auch so. Das Beinkleid hat zwar noch in alle Richtungen genug Platz, aber schließlich wächst sie ja noch (hoffentlich).

„Und die Doppelmütze“? Weiterlesen

7 auf einen Streich

Halssocken und Fäustlinge

Ich nähe hier immer lustig vor mich hin, wie das tapfere Schneiderlein. Nicht wirklich groß geplant, sondern immer dann, wenn gerade mal was gebraucht wird. Und gebraucht wurde hier in letzer Zeit so einiges, hauptsächlich Kleinkram, den es sich im Grunde nicht zu zeigen lohnt, aber wenn ich alles in einen einzigen Post packe, geht es vielleicht doch, trotz der schlechten Fotos.

 

Weiterlesen

Unser mobiles Unwetter ☁️

Wölkchenkleidung

Wölkchenkleidung

Kleine Kinder sind manchmal die reinsten, glücklicherweise örtlich stark begrenzten, mobilen Unwetter. So auch das Igelchen. Sie zieht durchs Haus und hinterlässt, ähnlich eines Tsunamis, eine Schneise der Zerstörung. Unfassbar wie viel Chaos so ein kleiner Mensch in so kurzer Zeit anrichten kann, aber es wird besser. Sie versteht durchaus ein nein und ist langsam auch gewillt, es zu akzeptieren. Aber sie hat ihren Ruf als kleines Tiefdruckgebiet nun einmal weg. Daher konnte ich einfach nicht widerstehen, als ich den Wolkenstoff sah. Okay, er ist schwarz, und das ist nun wirklich nicht meine liebste Farbe für die Kinder, aber er ist sooooo niedlich und passt so schön. Also habe ich einen Meter davon mitgenommen und noch am Abend vernäht. Weiterlesen

Strampler und Hosen

Strampler Mikey

Strampler Mikey

Langsam aber sicher werden die Strampler und Hosen, die ich in Größe 68 genäht habe, doch ein wenig klein. Nach gut einem Jahr auch kein Wunder.

Ab jetzt keine Strampler mehr! Hatte ich hier groß verkündet. Schließlich gibt es meinen liebsten Stramplerschnitt nur bis Größe 68 und in größer (so dachte ich), sehen Strampler einfach nicht mehr niedlich aus. Was habe ich mich da doch getäuscht! Den Schnitt gibt es wirklich nicht größer, aber den Strampler Mikey schon. Und den habe ich für das Kind einer Freundin in 74 genäht und dadurch bin ich rückfällig geworden, ich gebe es ja zu. Weiterlesen

Strampler aus Resten

Strampler aus Resten

Strampler aus Resten

Ich habe hier wirklich schöne Stoffreste rumliegen. Zu klein um was Vernünftiges daraus zu nähen, aber zu groß zum Wegwerfen. Damit tue ich mich bei Stoffen ohnehin schwer. Ich hebe nahezu alles auf, ärgere mich dann über die Reste und trenne mich dennoch nicht. Ach was bin ich doch inkonsequent. Herrlich! Wenn die Reste aber gut zusammengeflickt werden, kann daraus glatt noch was werden und zwar Strampler. Weiterlesen

Ein Apfelstrampler

Cooles Baby im Apfelstrampler

Cooles Baby im Apfelstrampler

Die Zeitumstellung hat dem Käferchen in diesem Frühling ordentlich zugesetzt. Hinzu kam noch, dass Ostern war und der fleißige Hase überall im Haus Teile ihres Geschenks versteckt hatte. Kurz und gut, sie war ziemlich aufgedreht und hat abends einfach nicht in den Schlaf finden können. Sie ist sogar zum ersten Mal aus ihrem Bett aufgestanden und ist nach unten gekommen. Ins Bett wollte sie auf keinen Fall zurück. Kann ich verstehen, denn sie war glockenwach. Zum Glück saßen der Lieblingsmann und ich nicht mit Süßkram im Wohnzimmer sondern mit einem Glas Mineralwasser im Arbeitszimmer am jeweiligen Schreibtisch. Weiterlesen

Löwen für die Ladys

Drei Damen im Löwendress

Drei Damen im Löwendress

Vor einiger Zeit habe ich im Stoffladen ein Reststück Löwenjersey aus der dortigen Restekiste gezogen und dann mehr oder weniger vergessen. Aber nur so lange, bis das Käferchen den Stoff aus der Kiste zog, ganz genau in Augenschein nahm und dann verkündete, dass ich daraus was für alle 3 Mädels nähen solle. Der Gedanke ist ja schön, aber es war eben nur ein REST! Daraus hätte ich evt. für uns alle drei was nähen können, aber dann jeweils nur etwas sehr kleines. Da das Käferchen zur Zeit aber nur Kleider anziehen will (macht ihre Freundin Janne schließlich auch!), musste ich wohl ein Kleid nähen und der übrige Rest ließ wenig Spielraum für große Experimente. Den Strampler für das Igelchen musste ich an den Beinen mit einem anderen Restchen aus braunem Jersey ergänzen, aber da es eigentlich ganz gut aussieht, bin ich zufrieden. Aus dem dann noch übrigen Miniminiminirest habe ich eine ganz kleine Hose für Lotta genäht. Lotta lebt nun seit einiger Zeit bei uns um das Igelchen ein wenig zu entlasten. Das Käferchen hat nämlich immer mal wieder ein plötzlich auftretendes Kuschel- oder Spielbedürfnis unter dem das Igelchen bisweilen gewaltig zu leiden hat. Weiterlesen

„Die heißt Horst – Friedrich!“

Kinder sind schon ein seltsame Untergruppe der Gattung Mensch. Das durfte ich gerade eben beim Bäcker feststellen. Wir 3 Mädels standen hinter einem netten älteren Herr an um Brot zu kaufen. Er beobachtete amüsiert das Käferchen, das sich im Nanosekundentakt umentschied, welches Brötchen sie sich kaufen würde, wenn wir drankämen. Also sprach er sie an.

 

Alter Mann: „Du bist ja ein kleiner Wirbelwind. Wie heißt du denn?“

Käferchen: „Verrate ich nicht. (Senkt die Stimme) Das ist geheim!“

Alter Mann (flüstert nun auch): „Ist der Name von deiner kleinen Schwester auch geheim? “

Käferchen (entrüsteter Tonfall): „Natürlich nicht. Die ist doch noch ein Baby!“

Alter Mann (sichtlich amüsiert): „Verrätst du mir dann ihren Namen?“

Käferchen (mit todernster Mine): „Horst – Friedrich!“

Alter Mann (erstaunt): „Ich dachte, das ist ein Mädchen.“

Käferchen: „Ist sie ja auch.“

Ich: „Sonst würde sie ja auch nicht Horst – Friedrich heißen!“

Alter Mann (leicht verwirrt): “ Mit diesen neuen Namen kennt man sich in meinem Alter eben nicht mehr so gut aus.“

Sprachs, bezahlte sein Brot und ging. Zum Glück!!!

Noch länger hätten die Verkäuferin und ich uns das Lachen wirklich nicht verkneifen können. Die arme Frau war schon knallrot im Gesicht, aber viel zu höflich um die Fassung zu verlieren.

 

Woher das Käferchen auf den Namen oder die Idee an und für sich kam? KEINE AHNUNG! Weiß der Himmel, was in dem Köpfchen so vor sich geht. Langweilig wird es aber erst einmal eher nicht.

 

Wer sich jetzt fragt, was das mit den Fotos, auf denen das Igelchen mal wieder in Stramplern ohne Füße und Mützen steckt zu tun hat, dem sei gesagt: ÜBERHAUPT NICHTS!!! Die Geschichte war einfach nur viel zu gut um sie nicht zu erzählen und die Outfits vom Igelchen unterscheidet sich von diesen beiden (1 & 2) nur durch das Muster. Da hätte es also nichts zu schreiben gegeben. Das zweite Set ist übrigens aus dem Stoff des Faschingskostüms, bei dem das Käferchen „erlaubt“ hat, dass ich daraus auch was für das Igelchen nähen darf. Oh, tschuldigung, sie heißt ja Horst – Friedrich 😉

 

Linkpartys gibt es ja jede Menge. Bei diesen schaue ich ganz gerne mal vorbei.

 

Dienstags: CreadienstagMeertjeDienstagsDingeHoT

Mittwochs: Mittwochs mag ich

Donnerstags: RUMS

Freitags: Freutag

Wochenende: Nähzeit am Wochenende

Immer: Lieblingsstück4meNähfroschKiddi KramMeitlisachenCrealopeeHappy RecyclingKopfkino, Froh und Creativ, „Cord,Cord,Cord“

 

Ach ja, über Kommentare freue ich mich auch ganz doll! Auch wenn ich leider nicht immer dazu komme, auf einzelne Kommentare zu antworten. Aber ich lese sie alle, großes Käferehrenwort 🙂

Zicke Zacke Hühnerkacke

imageWas um alles in der Welt ist ein Chevronmuster? Da musste ich erst einmal Tante Google fragen. Die wusste es mal wieder, die Gute, es ist ein Fischgrätmuster. „Aha, Zacken also!“ sagte der Lieblingsmann. „Zicke zacke Hühnerkacke!“ verkündete das Käferchen und kicherte wild. Okay, die beiden haben ihr Urteil also gefällt und ich auch. Da mache ich auf alle Fälle mit. Bei was? Bei der Jahresparade der Muster von Janet und Maika. Im letzten Jahr, wo in jedem Monat etwas in einer festgelegten Farbe genäht werden sollte, habe ich auch angefangen, bin dann aber ausgestiegen. Zum Einen lag es am Leben 1.0 und zum Zweiten daran, dass einfach nicht alle Farben etwas für mich waren und ich nichts nähen wollte, dass ich dann nicht verwenden kann. Bei den Mustern finde ich das einfacher, denn da ist die Farbe egal und ich kann endlich die Stoffberge in meinem Keller abarbeiten. Da ist mustertechnisch sicher von allem etwas dabei. Ich werde wohl hauptsächlich Baby- und Kinderkleidung nähen. Das geht immer und die beiden Ladys wachsen ja so unfassbar schnell. Weiterlesen