Darf ich vorstellen: Nili

Nilpferdgurtkissen

Prinzipiell ist das Käferchen ein großer Freund davon zu wachsen und mehr zu können und zu dürfen, bei ihrem Kindersitz hört die Begeisterung dann aber auf. Denn wenn man zu sehr wächst, dann passt man irgendwann (also genau genommen diesen Herbst) nicht mehr in den gemütlichen Reboarder. Das ist gar nicht gut! Sie hatte sich zwar begeistert einen neuen und wirklich hochwertigen Kindersitz ausgesucht, aber die Benutzung war nicht so ganz ihr Ding. Sie war es gut 4 Jahre lang gewohnt rückwärts zu fahren und fand das vorwärts sitzen scheinbar wenig einladend. Sie saß da und hielt sich mit beiden Händen am Sicherheitsgurt fest und maulte bei jeder Bremsung. Und als sie dann, vollkommen erschöpf, einschlief, war danach das Geheule groß. Ihr tat der Nacken weh. War doch der Kopf nach vorne in eine unangenehme Position gefallen. Das passierte in dem muckeligen Reboarder natürlich nicht. Entsprechend groß war die Empörung des Käferchens und mein Eifer, ihr den Kindersitz schmackhaft zu machen.

 

Nilpferd Gurtkissen

Da kam mir unser letzter Rundgang über den Wochenmarkt genau recht.

Manchmal frage ich mich, ob ich eher 30 oder doch eher 3 bin. Gestern morgen war ich definitiv eher 3! Das Käferchen hatte einen Arzttermin und wir sind danach noch durch die Innenstadt gestromert , haben lecker gefrühstückt und danach noch einen kleinen Ausflug auf den Bauernmarkt gemacht. Dort hat das Käferchen dann auch direkt das zweite Frühstück zu sich genommen. Äpfel, Weintrauben, Erdbeeren, Orangen, … Überall durfte der kleine Mensch probieren und tat es natürlich auch. Bei Lebensmitteln ist sie sehr experimentierfreudig. Noch dazu, wenn sie so nett zurechtgeschnitten angeboten werden. Und während sie noch die verschiedenen Apfelsorten aus dem alten Land probierte und ein gekochtes Ei zugesteckt bekam (das muss ich gleich dringend noch aus ihrer Jackentasche holen!) sah ich NILPFERDKISSEN!  Die waren sooooooooo süß! Ich war ganz hin und weg. Außerdem stand, oder besser saß, an dem Stand eine alte Frau, die wie die perfekte Bilderbuchoma aussah und an einer Fußbetriebenen Nähmaschine vor sich hin nähte. Um mich war es sofort geschehen. Mein Interesse hat sie natürlich gleich gewittert und mir eines der süßen Kissen vor die Nase gehalten und gleich erzählt, dass man die an den Sicherheitsgurt machen kann, damit die Kinder im Auto gut schlafen können und das man sie auch als Spielzeug nutzen kann und als normales Kissen. Dann durfte das Käferchen die kleinen Nilpferdchen auch noch streicheln und nun wollte sie eins. Unbedingt!

Nilpferd Gurtkissen

Sie hätte sogar ihr ganzes gespartes Taschengeld in den Ring geworfen (6,20€). Da habe ich dann aber doch einen Riegl vorgeschoben und wir haben uns freundlich verabschiedet und sind zum Auto gegangen, schließlich kann ich ja auch selber nähen.

Zuhause habe ich mich dann auf eine wirklich lange Suche im Internet eingestellt und schon überlegt, einfach ein freies Schnittmuster für ein Kuscheltier mit einem einfachen Kissen zu kombinieren, doch ich wurde wirklich überrascht. Bei den Suchbegriffen „Nilpferd, Kissen“ spuckte Tante Google sofort diese Seite aus und die war ein Volltreffer. Perfekt.

Noch besser war, dass ich sogar noch am gleichen Tag zum Nähen gekommen bin und das Kissen wirklich sehr niedlich geworden ist. Sieht fast genau so aus, wie das vom Bauernmarkt. Das Käferchen ist mit dem Ergebnis hochzufrieden und das Igelchen auch. Sie lutscht und kaut begeistert auf den Ohren und dem Schwanz vom Nilpferd herum.

Auch die Begeisterung beim Käferchen war groß und was noch besser ist, sie sitzt damit wirklich ganz gerne in ihrem Sitz und hat sich gut eingewöhnt. Das Problem mit dem in alle Richtungen pendelnden Kopf löst Nili allerdings nicht. Aber er tröstet sie immer, wenn sie deswegen traurig ist.

Linkpartys gibt es ja jede Menge. Bei diesen schaue ich ganz gerne mal vorbei.

Dienstags: Creadienstag, Meertje, DienstagsDinge, HoT

Mittwochs: Mittwochs mag ich

Donnerstags: RUMS

Freitags: Freutag

Wochenende: Nähzeit am Wochenende

Immer: Stoffreste LinkpartyNähfrosch, Kiddi KramCrealopee, Happy Recycling, Froh und Creativ, „Cord,Cord,Cord“

Ach ja, über Kommentare freue ich mich auch ganz doll! Auch wenn ich leider nicht immer dazu komme, auf einzelne Kommentare zu antworten. Aber ich lese sie alle!

5 Gedanken zu „Darf ich vorstellen: Nili

  1. Jasmin

    Genau danach habe ich auch gesucht! Dank ordentlichem Längenwachstum mussten ich auch in diese Kindersitz Kategorie wechseln. Am Anfang ist die geringe Rundumpolsterung ein Schock, oder?
    Bei langen Autofahrten ist die Position natürlich nicht sehr bequem und der Gurt kann einschneiden. Ich wollte für die nächste längere Fahrt einen Gurtschoner basteln, aber das ist ja viel besser! Ich gehe gleich mal im Stoffschrank was passendes suchen.

    Antworten
  2. MississBibi

    Das Kissen sieht echt toll aus! Da kann ich mir gut vorstellen das man damit gleich besser Auto fährt!
    Unsere große bekam im Sommer in ihren dritten Geburtstag rum, einen Vorwärtsgerichten Sitz… und die Umstellung war auch nicht ganz so toll und wir Hatten erst mal einige Fahrten lang Gejammer…
    Wenn ich es schaffe werde ich ihr auch mal solch ein Kissen nähen!
    Danke fürs Zeigen! Da wird die Nähliste nicht kürzer 😉

    Antworten
  3. Punktemarie

    Coole Idee und echt niedlich 🙂 Kein Wunder, dass Du mit Hilfe des Nilpferdes, das Käferchen und der neue Autositz Frieden miteinander geschlossen haben. Für lange Fahrten könnte ich mir so ein Nilpferd allerdings auch durchaus für uns Große vorstellen… stelle ich mir sehr gemütlich vor 🙂

    Liebe Grüße, Brigitte

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.