Das Ding mit den Pferden

Bibi & Tina Kleid

Ich bin keine große Pferdenärrin. Das bin ich nie gewesen und werde wohl auch keine mehr. Versteht mich nicht falsch. Ich habe keine Angst vor Pferden oder lehne sie ab. Das sind wunderschöne und anmutige Tiere. Ich kann nur schlichtweg nichts mit ihnen anfangen. Das Käferchen dafür aber um so mehr. Bei jedem Pferd oder Pony das sie sieht, wird ihre Stimme vor Begeisterung gleich mal 2 – 3 Oktaven höhen, dann will sie es in Ruhe ansehen, am besten noch streicheln und drauf reiten. Und das kann ganz schön anstrengend werden! Denn da wir auf dem Land wohnen, gibt es hier Pferde und Ponys in Hülle und Fülle. Hinter unserem Haus, am Deich, auf dem Weg zur Kita, neben dem Einkaufsladen, direkt beim Spielplatz, zu Hause bei ihrer Freundin, … Außerdem geht sie zum Voltigieren und 1x im Monat zum „Reiten“. Da sie erst 4 ist, geht es eher um das Putzen der Pferde, die Stallarbeit, den richtigen Umgang mit Pferden, die eigene Körperhaltung und ein wenig eben auch ums Reiten. Und nun hat sie auch noch die Bücher und Hörspiele von Bibi und Tina für sich entdeckt. Oh weh! Und natürlich hat das kleine Schlitzohr auch gleich entdeckt, dass es Bibi und Tina auch als Stoff gibt. Und dann hat sie ihr ganzes gespartes Taschengeld (immerhin 6,50€) in den Ring geworfen und mich gebeten, solchen Stoff zu bestellen und ihr daraus Kleider zu nähen.

Bibi & Tina Kleid

Na gut! Sie braucht wirklich Kleider und so viel schönen Stoff hatte ich tatsächlich nicht mehr. Also wurde bestellt. Der erste Stoff war schon nach 2 Tagen da, der bestellte Stoff mit dem Panel hat länger auf sich warten lassen, weil er vergriffen war. Aber trotzdem konnte ich schon loslegen. Entstanden ist erst einmal ein Bibi & Tina Kleid. Ein ganz klassischer Raglanschnitt als Kleid verlängert mit Knopfleiste aus dem heiß geliebten Bibi & Tina Stoff. Das Kleid wird wirklich in einer Tour getragen. Abends ausgezogen, dann in die Wäsche und nach dem Trocknen gleich wieder zurück ans Kind. Daher war das Fotos machen ein wenig schwierig, aber so ist das eben mit Kindern. Außerdem ist es doch wirklich ein tolles Kompliment, wenn die selber genähten Sachen gar nicht mehr ausgezogen werden wollen, oder?

 

Die Stoffqualität ist übrigens super! Das Kleid war sicher schon 25x in der Waschmaschine und danach gleich wieder im Trockner und es sieht noch aus wie neu. Keine Pillings, kein Ausbleichen, kein Verziehen des Stoffes. Die Fotos sind nach etwa 15 Wäschen entstanden. Der Stoff ist zwar nicht gerade günstig, aber er hält was er verspricht.

 

Linkpartys gibt es ja jede Menge. Bei diesen schaue ich ganz gerne mal vorbei.

Dienstags: Creadienstag, Meertje, DienstagsDinge, HoT

Mittwochs: Mittwochs mag ich

Donnerstags: RUMS

Freitags: Freutag

Wochenende: Nähzeit am Wochenende

Immer: Stoffreste LinkpartyNähfrosch, Kiddi KramCrealopee, Happy Recycling, Froh und Creativ, „Cord,Cord,Cord“

 

12 Gedanken zu „Das Ding mit den Pferden

  1. MississBibi

    Das klingt ja interessant was die Quiltfru da erzählt.. 😀
    Meine Große liebt Pferde auch aber bisher haben wir noch nicht sooo viel mit Pferden zu tun.
    Das wird sich im Urlaub im Juli aber etwas ändern… zumindest kann sie da ein paar mal auf dem Pony reiten!
    Schön das du deiner großen den Wunsch vom Pferdekleid erfüllen konntest!!!

    Antworten
    1. Frau Kaeferin Artikelautor

      Unsere Kinder sind beide vom Pferdefieber befallen und nutzen wirklich jede Gelegenheit. Naja, wir wohnen hier auch einfach in einer Pferdegegend. Da bleibt das wohl nicht aus. Aber mal ehrlich, es gibt Schlimmeres.
      Gruß Frau Käferin

      Antworten
  2. Nähbegeisterte

    Da kann ich deine kleine guuut verstehen…hier gibt es nämlich gleich zwei Pferdesüchtige…und der Bibi und Tina Stoff ist wirklich richtig klasse. 🙂
    Das Kleidchen sieht richtig süß und total bequem aus.

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte 🙂

    Antworten
  3. Silvia

    Oh wie schön😍
    Kein Wunder, dass deine Tochter so stolz auf ihr Kleid ist!!
    So ein Pferdchen haben wir hier zu Hause auch und zum Glück ist es recht standfest und hält so einige Akrobatik aus😉
    Ganz liebe Grüße
    Silvia

    Antworten
  4. quiltfru

    Ich habe ja selbst solche Erfahrungen gemacht. Llewella, meine Tochter, ist genauso auf Pferde abgefahren. Ich kann das verstehen. Und bitte bedenk einmal dies: Mädchen, die mit Pferden zu tun haben, wollen von „Kerls“ nichts wissen. Erst dann, wenn der Verstand so weit ist, interessieren sie sich für Männer. Das hat viele Vorteile. Außerdem ist es in der Pubertät sehr angenehm, denn alle Zickigkeiten und Kümmernisse werden am Hals des Pferdes abgelassen. Seeeeehr praktisch. Also lass sie machen, unterstütze die verschiedenen Pferdewellen(Kleiderwünsche) und genieß es weniger Probleme als andere Mütter zu haben. (Außer Fahrdienst natürlich). Wie immer: süße Maus und goldiger Frack. Ganz liebe Grüße on der Oma und Pferdeliebhaberin.

    Antworten
  5. Raphaele

    Na, das war doch eine prima Idee! So kamst du an richtig guten Stoff und das Nähen hat sich total gelohnt :o) Obwohl ich… öööhm… zu Rosa etwa die gleiche Einstellung habe wie du zu Pferden ;o) bin ich da nicht so scharf drauf, aber die Kombi ist echt gut, es passt einfach alles zusammen und Bibi und Tina sind so ein liebes Motiv :o) lg, Raphaele

    Antworten
  6. Lara

    <3 Ich finde es wunderbar, dass sie da für sich was entdeckt hat!
    Mama näht, da muss das Käferchen schließlich auch etwas finden, wofür ihr Herz schlägt 🙂

    Das Kleid sieht super aus und auch wenn ich keine Pfernärrin war (und bin): das hätte ich auch nicht mehr ausziehen wollen!

    Liebe Grüße
    Lara

    Antworten
  7. Jasmin

    Noch hoffe ich, dass ich um die nähere Beschäftigung mit dem Reiten herumkomme. Das Interesse ist aktuell noch theoretischer Natur bei der Tochter und bezieht sich eher auf Pferdebücher als lebende Exemplare. Mir geht es da nämlich genauso wie Dir. Ich kann nichts mit dem Reiten anfangen.
    Der Schnitt der Kleider ist toll. Und mit den Streifen gut kombiniert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.