Ein Reversible Bag gegen den Taschenschwund

Lotta muss mit

Lotta muss mit

Kennt ihr das auch?

Manche Dinge in unserem Haushalt verschwinden auf wundersame Art & Weise. Eben waren sie noch an Ort und Stelle und plötzlich sind sie weg. Ich bin nun wirklich kein unordentlicher Mensch. Bei uns hat alles seinen festen Platz. Und trotzdem lösen sich feste Gegenstände in Luft auf. An erster Stelle natürlich Socken (warum auch immer) und Taschen, genauer Beutel. Die sind einfach weg! Und das „Beste“ – sie tauchen auch nie wieder auf. Es muss also irgendwo eine sehr geheime und wahrscheinlich unterirdische Basis geben, in der einzelne Socken und diverse Beutel friedlich und munter miteinander leben und sich diebisch freuen, wenn ihre Besitzer (ohne Erfolg) nach ihnen suchen.

Was kann man da also machen? Entweder man besorgt sich eine Stirnlampe, eine Spitzhacke und einen Spaten und macht sich auf die Suche nach der geheimen Basis, oder man nimmt es hin, dass die Dinge weg sind, und sorgt für Neue.

Reversible BagTja, und so verlocken ich es auch finde, in geheimen unterirdischen Gängen umherzuwandeln habe ich mich doch für Variante 2 entschieden und nähe mir einfach einen neuen Beutel. Das Freebook dafür habe ich hier aufgetan und bin sowohl mit der Beschreibung als auch dem Ergebnis sehr zufrieden. Man muss nur höllisch aufpassen, dass sich die Träger beim Zusammensetzen nicht verdrehen. Gar nicht so einfach, wenn der kleine, auch im Haushalt lebende Mensch, dann immer wieder ankommt und helfen will, einmal schnell durch alle Schnittteile rührt und wieder verschwindet. Kinder!

Den Stoff für die Tasche habe ich übrigens hier bei der Jahresparade der Muster gewonnen. Anfangs war ich mir so gar nicht sicher, was ich aus den Stoffen machen soll, denn gelb und hellblau sind im Grunde nicht meine Farben und werden es wohl auch nie sein. An Kissenbezüge hatte ich gedacht, doch wohin dann mit denen? Da kam mir der Taschenschwund gerade Recht. In Kombination miteinander und den bunt hinterlegten Bullaugen finde ich den Stoff sogar richtig super und frühlingshaft. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich nicht gerade mit diesen Bullaugen gegen das Monatsmotto verstoße (hoffentlich nicht).Und da ich noch genau die Hälfte der Stoffe übrig hatte, habe ich noch eine Tasche zugeschnitten, für meine SUSA Aktion verwendet und den Schnitt an Katharina von LLEWELLA geschickt. Mal sehen, ob ihr die Tasche auch gefällt.

Naja, dann versuche ich es im kommenden Monat eben wieder. Vielleicht habe ich ja noch einmal Glück und gewinne wieder der Stoff, der ist nämlich sehr schön! Ansonsten wartet hier aber ein wunderschöner Stoff von Marimekko aus unserem letzten Finnlandaufenthalt, der vernäht werden möchte. Er will ein Kinderkleid werden, sagt er. Na dann…

Linkpartys gibt es ja jede Menge. Bei diesen schaue ich ganz gerne mal vorbei.

 

Dienstags: CreadienstagMeertjeDienstagsDingeHoT

Mittwochs: Mittwochs mag ich

Donnerstags: RUMS

Freitags: Freutag

Wochenende: Nähzeit am Wochenende

Immer: Lieblingsstück4meNähfroschKiddi KramMeitlisachenCrealopeeHappy RecyclingKopfkino, Froh und Creativ, „Cord,Cord,Cord“

 

Ach ja, über Kommentare freue ich mich auch ganz doll! Auch wenn ich leider nicht immer dazu komme, auf einzelne Kommentare zu antworten. Aber ich lese sie alle, großes Käferehrenwort 🙂

7 Gedanken zu „Ein Reversible Bag gegen den Taschenschwund

  1. Eule im Schlafanzug

    Als ich deinen Post gelesen habe musste ich sofort an die Mucklas von Petterson und Findus denken. Interessante Vorstellung, dass es die wirklch gibt 😉 Aber du hast für tollen Ersatz gesorgt.
    Liebe Grüße, Sandra

    Antworten
  2. pamelopee

    Hihi, das Phänomen mit den Socken kenne ich auch nur zu gut! Allerdings verschwinden da bei uns wirklich immer nur einzelne.
    Du hier sieht es ja ganz anders aus!? Anders, aber schön!
    Alles Liebe und eine schöne Wochenmitte wünscht dir Pamela!

    Antworten
  3. Jasmin

    Ein guter Fundort sind doch die Spielzeugkisten im Kinderzimmer. Da werden doch die Partys von verlorenen Taschen und sonstigen Schätzen gefeiert. So dachte ich immer. Socken habe ich dort aber zugegebener Maßen nie gefunden.
    Solche Stoff Taschen sind immer viel Wert und wenn dann endlich mal die kostenlosen Plastiktüten abgeschafft sind, wird man sie noch viel mehr schätzen.

    Antworten
  4. Maika

    Jetzt habe ich doch allen ernstes beim ersten Schauen gedacht, du hättest deinen kleinsten Mitbewohner in den Beutel gesteckt 😊. Tolle Theorie hast du da. Jetzt wird mir gleich einiges klarer. Ich brauche dringend eine Spitzhacke. Oder neue Beutel 😊. Toll ist deiner geworden. Und natürlich absolut uni-party-tauglich. LG maika

    Antworten
  5. Andrea

    Bei euch sind die Socken auch auf der Flucht? Das kenne ich.
    Dein Beutel ist jedenfalls sehr hübsch geworden. Hoffentlich macht der sich nicht auch vom Acker. Du solltest ihm viel Aufmerksamkeit und einen besonders schönen Aufbewahrungsort geben. 😉

    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  6. Punktemarie

    Ja, manche Sachen verschwinden spurlos und sind einfach weg… Und keiner war es… Kenn ich 🙂 Die Tasche ist klasse, fast genauso sieht die Beuteltasche von Farbenmixteam aus 🙂 Bin ja mal gespannt, wie lange es dauert bis sie wieder verschwunden ist 🙂

    Liebe Grüße, Brigitte

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.