Pustebeinehose

So enstand der Schnitt

PustebeinehoseEndlich habe ich es geschafft – Tadaa – ab jetzt findet ihr hier nicht nur das Schnittmuster in Größe 50 – 110, sondern auch eine Nähanleitung. Viel Spaß beim Nachnähen. Über ein paar Rückmeldung oder sogar Fotos würde ich mich riesig freuen.

So bin ich übrigens zum ursprünglichen Schnitt in Größe 62 gekommen: Eine der Krabbelgruppenmütter war in den Niederlanden und hat dort für ihre Tochter eine ganz niedliche Latzhose gekauft. Eigentlich wollte ich die Hose nur für meine Ideensammlung fotografieren, aber die Gute hat ihrer Kleinen kurzerhand die Hose ausgezogen und sie mich abzeichnen lassen. Dass haben alle anderen Kinder zum Anlass genommen sich auch zu entkleiden und ihre Hosen auf Tapete zu umzeichnen, aber das ist noch eine andere Geschichte.

So kam die Hose zu ihrem Namen

PustebeinehoseDie Hose war schnell zugeschnitten und genäht und gefällt mir wirklich gut. Zum Glück habe ich den Tipp von Jasmin von „jeder kann nähen“ beherzigt und die Hose nicht aus Nesselstoff sondern aus einem Stoff genäht, um den es nicht schade gewesen wäre.  So konnte das Käferchen die Hose gleich anziehen. Fotos durfte ich anfangs nicht machen, vielleicht mag sie später ja mal, aber aufschreiben was sie gesagt hat, darf ich. „Hose Käfer. Mama näht! Hose Pustebeine.“ Dabei wackelte sie selig lächelnd mit den Füßen und zogen mit den Händen an den weiten Hosenbeinen. Daher der Name.

Die Hose kann man übrigens aus Webware oder aus Jersey nähen.

Schnittmuster

Pustebeinehose Größe 50

Pustebeinehose Größe 56

Pustebeinehose Größe 62

Schnittmuster Pustebeine Hose Größe 68

Pustebeinehose Größe 74

Pustebeinehose Größe 80

Pustebeinehose Größe 86

Schnittmuster Pustebeine Hose Größe 92 98

Schnittmuster Pustebeine Hose Größe 104 110

Nähanleitung

1

Das Schnittmuster ausdrucken, zusammensetzen, ausschneiden und dann alle Teile aus Stoff mit Nahtzugabe (1cm) zuschneiden. Du benötigst:

–      4 Hosenbeine, je 2x gegengleich zugeschnitten

–      Vorderen Latz, je 1x aus Außen- und 1x aus Innenstoff im Stoffbruch zuschneiden

–      Hinterer Latz, 1x aus Außen- und 1x aus Innenstoff im Stoffbruch zuschneiden

–      Etwas Bündchenware für den Beinabschluss

2

Vorderen und hinteren Latz jeweils rechts auf rechts aufeinanderlegen.

3

Nun die Seitennähte schließen.

Mit einer Nähmaschine: Bei normaler Webware immer erst mit einem geraden Stich die Naht schießen und dann versäubern. Bei Jersey nur einen geraden Stich nutzen. Er franst nicht aus, versäubern ist also nicht nötig.

Mit der Overlock: Einfach drübernähen und fertig 🙂

Diese beiden Nähvarianten gelten für alle weiteren Schritte!

4

Das zukünftige Innenteil auf rechts drehen und in den auf links gedrehte Außenteil stecken.

5

Feststecken und einmal drum herum nähen, also die obere Naht schließen. Eventuell überstehende Stoffstücke danach zurückschneiden und die Naht an den Stellen, die eine Innenwölbung haben, einschneiden. Dann legt sich die Naht später besser.

6

Das Oberteil nun auf rechts drehen.

7

Die Ecken schön ausarbeiten. Das geht mit einem Essstäbchen ganz hervorragend. Dann glattbügeln.

8

Einmal mit einem geraden Stich rundherum knappkantig absteppen. Dieses Teil kann nun erst einmal bei Seite gelegt werden.

9

Jetzt die beiden Hosenbeine jeweils rechts auf rechts aufeinanderlegen. Dann jeweils die lange Außennaht und die kurze Innennaht bis zum Schritt schließen.

10

Ein Hosenbein auf rechts (R) drehen, das andere auf links (L) belassen. Das auf rechts gedrehte in das auf links belassene Hosenbein stecken und ordentlich alle Kanten aufeinanderlegen.

11

Nun die lange gebogene Naht, nicht die, die später an Rücken und Bauch ist, in einem Zug schließen und wieder auf links drehen.

12

Das sieht dann so aus.

13

Jetzt das Oberteil mit der künftigen Außenseite nach außen in die Hosenbeine stecken, so das alle offenen Näht sauber aneinander liegen. Gut feststecken und die Naht rundherum schließen.

14

So sieht das Ergebnis auf links gewendet dann aus.

15

Jetzt 2 Bündchenstoffstücke zuschneiden. Ich habe sie 15 cm Breit und 20 cm lang ausgeschnitten.

16

Der Länge nach falten und die lange Seite zunähen. Die so entstandene Röhre muss zur Seite und nicht in die Länge dehnbar sein.

17

Die Beinbündchen dann zur Hälfte umstülpen.

18

Mit der offenen Seite zum offenen Teil des Hosenbeins in die Hose schieben. Die Seitennaht des Bündchens muss zur Innenseite der Hose zeigen. Nun das Bündchen rechts und links je mit einer Stecknadel fixieren und gedehnt annähen. Bedeutet: Das gedehnte Bündchen muss den gleichen Umfang haben, wie das ungedehnte  Hosenbein, damit beide Teile sauber miteinander verbunden werden können.

19

Das sieht am Ende so aus.

20

Die Hose nun auf rechts drehen und die Naht zwischen Ober- und Unterteil absteppen. Dabei die verbindende Naht beider Teile zum unteren Hosenteil klappen und durch die sichtbare Naht fixieren.

21

Jetzt die Druckknöpfe an den Trägern und am vorderen Latz anbringen. Achte darauf, dass die Knöpfe richtig herum angebracht sind, damit man sie auch schließen kann. Bereits angebrachte Druckknöpfe sind unfassbar schlecht wieder zu entfernen.

22

Nun ist die Hose fertig. Jetzt nur doch das Kind reinstecken, sich freuen und ein Foto davon bei „Bildergalerie“ hochladen, damit ich auch was davon habe 🙂

Alternative

Wenn ihr wissen möchtet, wie man aus der Pustebeinehose ganz fix eine Jogginghose / Lümmelhose macht, dann schaut doch mal bei Jasmin von Jeder kann nähen vorbei. Da gibt es eine tolle Anleitung.

21 Gedanken zu „Pustebeinehose

  1. Antje Bothe

    Danke für das tolle schnittmuster 🙂 ich bin restlos begeistert.den schnitt kann man sicher auch aus nicht dehnbarem Material nähen oder?und für den Sommer was leichtes. Echt super!danke für deine arbeit

    Antworten
    1. Frau Kaeferin Artikelautor

      Der Schnitt war ursprünglich sogar für nicht dehnbare Stoffe gedacht und die Hose hat aus Webware auch einfach einen besseren Stand. Probier es einfach mal aus.
      Gruß Frau Käferin

      Antworten
  2. Pingback: Pustebeinehose als Partneroutfit – oder ich träume von Urlaub am Meer – Jeder kann nähen

  3. Pingback: Verletzte Finger und Kinderseelen | Frau Käferin näht

  4. Anna

    Vielen lieben Dank für den super Schnitt inklusive Anleitung. Habe die Hose aus getupftem Faschingssatin mit Jersey Oberteil genäht, und so entstand ganz schnell noch ein Faschingskostüm für meinen Kleinen 🙂
    Lg, anna

    Antworten
  5. LN

    So, jetzt habe ich eine Pustebeinhose aus nicht-dehnbarer Baumwolle genäht. Werde noch mindestens eine aus Jersey und mit Verschluss für Windelwechsel nähen :-).

    Habe gerade ein Problem als ich Bilder von der Hose in deine Bildergalerie hochladen. Leider geht es nur mit Verlinkungen (auf eigener Homepage/Blog o.ä.). Gibt es keine Möglichkeit, einfach ein Bild hier hochzuladen?

    Antworten
  6. Jasmin

    Hallo Fr. Käferin, nähe gerade die Größe 104/110. Hast du den Schnitt schonmal für deine große Tochter getestet? Mir erscheinen die Schnittteile recht weit und ich überlege vor dem Zusammenzählen, ob ich sie nicht ein bisschen schmäler schneide, möchte aber den pumpige Charakter der Hose nicht zerstören. Die 92 saß an meinem Kind damals noch perfekt. Was meinst du?

    Antworten
    1. Frau Kaeferin Artikelautor

      Moin Jasmin.
      Habe die Hose schon für meine Große genäht und auch etwas schmaler gemacht, jedoch nur das Oberteil. Dann saß sie gut und trotzdem pumpig.
      Gruß Frau Käferin

      Antworten
  7. LN

    Hallo,

    Tausend Dank für die Anleitungen und die Schnitmuster!!! Ich habe zwar noch nichts ausprobiert, aber das ändert sich, sobald ich wieder Zeit für die Nähmaschine finde 🙂
    Großen Respekt dafür, dass Sie sich die Zeit genommen haben und auch noch als Freebook die Schnittmuster bereitstellen!

    Neben Ihren vielen Mühen für die Anleitungen und Schnittmuster finde ich IhreTexte sehr sympathisch geschrieben! Auch die Einstellung, dass Ihre Kinder viel Freiraum und Freiheit genießen dürfen.

    Noch einmal vielen Dank!
    Alles Gute!
    LN

    P.S.: Warum ist die E-Mail Adresse ein Pflichtfeld?

    Antworten
  8. Jule

    Hallo,
    super schöner Schnitt und tolle Anleitung. Beim Ausdrucken weiß ich allerdings nicht genau, ob die Größeneinstellung stimmt. Könntest du mir ein Maß in Größe 56 schicken? (Z.b. Hosenbeinbreite an Schnittteil 1)
    Ein Kintrollkästchen wäre für die Schnitte total hilfreich.
    Vielen Dank und lieben Gruß

    Antworten
    1. Frau Kaeferin Artikelautor

      Moin Jule,
      hier einmal die Maße: Das gedruckte Schnitteil für die Hose ist am oberen Ende etwa 14 cm breit, am unteren Ende 14,7 cm breit.
      Feinheiten wie Kontrollkästchen und Co mache ich nur drauf, wenn ich dran denke und Zeit habe und beides zusammen ist eher selten der Fall 😉
      Gruß Frau Käferin

      Antworten
  9. Pingback: Die gute alte Pustebeinehose | Frau Käferin näht

  10. BieneF

    Hallo Frau Käferin näht,

    habe soeben die Pustebeinhose für den Enkel genäht. Ging super, dank der Anleitung und des Schnittmusters. Ganz herzlichen Dank.
    Liebe Grüße
    BieneF

    Antworten
  11. Pingback: Latzhose | I ♡ Food

  12. Sandra

    Hallo!

    Ich nähe zur Zeit deine süße Latzhose, komme aber leider nicht so richtig mit dem rot-weiß gestreiften Latzteil zurecht. Ist das von jeder Seite gemustert oder gibt’s dabei auch eine unschöne Stoffseite?

    Grüße,
    Sandra

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.