Mama, was fressen St√∂rche? ūüźł

Storch Kost√ľm

Das K√§ferchen aus dem Kindergarten abzuholen, ist das mitt√§gliche Highlight f√ľr das Igelchen. Die freut sich so umwerfend, das ist einfach nur s√ľ√ü. Normalerweise erntet sie daf√ľr viele Umarmungen und K√ľsse vom K√§ferchen, aber dieses Mal war sie abgeschrieben. Das K√§ferchen war voller Fragen und die duldeten keinen Aufschub. Kaum hatte ich den Raum betreten ging es los. „Mama, wie gro√ü sind St√∂rche? Wie sehen die aus? Was spielen St√∂rche gerne? Wo wohnen St√∂rche? Was fressen St√∂rche? Welche Sprache sprechen St√∂rche? …“ Mitten in meine Antwort, wohl genau an der Stelle, als ich sagte, dass St√∂rche Fr√∂sche fressen, kreischte sie „Igitt!“, verzog das Gesicht und verk√ľndete, dass sie lieber wieder ein Ochse sein wolle, oder eine Maus oder ein Hase. St√∂rche w√§ren ekelig. Bitte was?

 

Erste Flugversuche

St√∂rche, Ochsen, M√§use und Hasen? Was war denn hier los? Das K√§ferchen aber war so sauer, dass sie mir gar nichts erkl√§rte. Zum Gl√ľck brachte der Zettel in ihrem Fach Licht in die Dunkelheit, sie sollte beim Krippenspiel der Kita einen Storch spielen. In diesem Jahr war n√§mlich die Geschichte „Wie die Tiere zur Krippe kamen“ dran. Nun wusste ich zwar was los ist, hatte aber ein bockiges und unwilliges Kleinkind an meiner Seite das √ľberzeugt werden musste. Ich setze mich also am Abend hin, n√§hte eine K√§ferchenhose in Kurz, dieser M√ľtze¬†mit B√ľndchen und dieses Shirt mit Schwarzen Jerseystreifen an den √Ąrmeln.

Am nächsten Tag präsentierte ich das alles dem Käferchen. Sie zog es mehr oder weniger begeistert an und stellte sich dann vor den Spiegel.

K√§ferchen: „Was sind denn das f√ľr schwarze Spitzen? Ich mag doch kein Schwarz!“

Ich: “ Ich wei√ü, aber das sind Federn. Die sind bei St√∂rchen an den Fl√ľgelspitzen eben Schwarz.“

K√§ferchen: „Fl√ľgel? K√∂nnen St√∂rche etwa fliegen?“

Ich: „Ja, nat√ľrlich. Das sind doch V√∂gel!“

K√§ferchen: „Aber die sind riesig und essen Fr√∂sche! V√∂gel sind klein und m√∂gen K√∂rner!“

Ich: „Es gibt eben auch gro√üe V√∂gel.

K√§ferchen: „K√∂nnen die echt fliegen?“

Ich: „Ja!“

K√§ferchen: „Gehen wir gleich noch einkaufen?“

Ich (etwas verwundert vom Themenwechsel): „Eigentlich nicht. Warum?“

K√§ferchen: „Ich finde fliegen toll, aber ich esse keine Fr√∂sche. Au√üer die aus Gummi. Gehen wir jetzt einkaufen? Du kannst das Auto nehmen, ich fliege hinterher.“

Und obwohl sie kr√§ftig mit den Fl√ľgelchen schlug (Kleinkinder sind sooooo s√ľ√ü) klappte das mit dem Fliegen nicht und sie stieg schmollend ins Auto ein. Wir haben dann Gummifr√∂sche gekauft und das K√§ferchen hat beim Krippenspiel brav den Storch gespielt. Begeistert war sie aber nicht. Im kommenden Jahr will sie entweder Maria oder ein Ochse beim Krippenspiel sein, sonst macht sie nicht mit. Naja, bis dahin ist es ja noch ein Jahr.

 

 

6 Gedanken zu „Mama, was fressen St√∂rche? ūüźł

  1. Katharina

    Tolles Kost√ľm, ich habe auch einen Storch f√ľr die Vogelhochzeit geplant. Die Hose ist eine elegante Variante, mit Rock k√∂nnte ich es mir auch gut vorstellen.
    Hast du die Streifen an den √Ąrmel dran gen√§ht oder gleich mit in die Naht hinein gelegt?

    Antworten
  2. Nähkäschtle

    Was f√ľr eine geniale Geschichte! Und wenn du ihr noch was √ľber den Storch zeigen willst – hier findest du tolle Infos (https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/vogel-des-jahres/1994-weissstorch/index.html, https://bergenhusen.nabu.de/weissstorch/faq.html) und das hier fand mein Sohn (der sonst nicht vor den PC darf) besonders toll – man kann dort die Reise der St√∂rche verfolgen: https://blogs.nabu.de/stoerche-auf-reisen/. Ich benutze das auch mit meinen Sch√ľlern und falls es sie interessiert kannst du ihr ja mal was zeigen … auf den Seiten des Nabu findet man auch immer kindgerechte Infos, Ausmalbilder, etc … und oft auch Kameras, wo man Storchennester √ľber das Jahr beobachten kann – mein Sohn fand das heuer so toll, weil wir in der N√§he ein Nest haben, man aber nicht von unten reingucken kann. Vielleicht f√§ngt sie ja doch noch an den Storch zu lieben. Ich finde das w√§re auch eine klasse Verkleidung zu Fasching :-). LG Ingrid

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.